Michael Meinel

Michael Meinel ist seit April 2001 für die Lahntaler Grünen Beigeordneter im Gemeindevorstand der Gemeinde Lahntal mit einer Unterbrechung von Mitte 2012 bis Ende 2014, in der er Klimaschutzmanager von Cölbe, Lahntal und Wetter, sowie im Jahr 2014 auch für die Gemeinde Dautphetal war.

Aktuell ist er Vorsitzender des Lahntaler Ortsverbandes und Co-Vorsitzender der Kreistagsfraktion.

Seine thematischen Schwerpunkte sind:
Nachhaltige Wirtschaftskonzepte, Erneuerbare Energien,
Umweltfreundliche Landwirtschaft, Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe

Er kandidierte bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 auf Platz 4 bei der Wahl zur Gemeindevertretung, bei der Wahl zum Kreistag und für den Ortsbeirat Sterzhausen jeweils auf Platz 2. Bei der Wahlen zum Landtag im Januar 2009 und im September 2013 war er jeweils Vizedirektkandidat unseres Wahlkreises.

Er vertritt die Gemeinde Lahntal in der Vollversammlung des „Müllabfuhrzweckverbandes Biedenkopf” und  den Landkreis im Wasserverband Oberes Lahngebiet und im Verband Abfallwirtschaft Lahn-Fulda. Zudem gehört er dem Aufsichtsrat der Kreisenergiegenossenschaft an.

Kontakt:
Ketzerbach 35, Sterzhausen,
06420/ 82 69 659
michael.meinel (at) gruene-lahntal.de

 

Mehr zu Michael Meinel finden Sie auf seiner Webseite und in der folgenden Bewerbung für den Kreistag 2011:

Alter: 52
Ortsverband: Lahntal
Beruf: kommunaler Energieprojektberater, Agraringenieur, Kaufmann

Kandidatur für den Kreistag (2011)

Ich kandidiere für den kommenden Kreistag, weil ich meine über die Jahre erworbenen beruflichen und kommunalpolitischen Erfahrungen und Kompetenzen in die Arbeit der Fraktion einbringen möchte. Für unser Ziel einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Entwicklung habe ich in den letzten zehn Jahren im Gemeindevorstand unserer Kommune gearbeitet. Gemeinsam mit der GRÜNEN Fraktion im Parlament konnte, trotz sich verschlechternden Rahmenbedingungen, viel bei den wichtigsten Zukunftsaufgaben erreicht werden. Eine zukunftssichere und klimaschonende Energieversorgung, die Anpassung an den demografischen Wandel besonders im ländlichen Raum und nicht zuletzt die Verbesserung von Kinderbetreuung und Bildungschancen bei mehr Bildungsgerechtigkeit werden auch in den kommenden Jahren zu den wichtigsten Aufgaben in der Kommunalpolitik gehören.

Eine Gestaltung in diesen Bereichen wird unter den erschwerten finanziellen Bedingungen eine besondere Herausforderung sein. Denn mein politisches Handeln orientiert sich auch bei der finanzielle Ausgestaltung am Leitbild der Nachhaltigkeit: Wir dürfen den kommenden Generationen keine schlechteren Lebensbedingungen hinterlassen, als wir sie selbst vorgefunden haben. Das Scheitern des Dogmas des ungebremsten ewigen Wachstums haben wir alle erlebt. Dennoch stellen wieder viele Entscheidungsträger den kurzfristigen Erfolg vor eine nachhaltige Entwicklung und nehmen für diesen zunehmenden Ressourcenverbrauch und weitere Umweltverschmutzung in Kauf. Dem gilt es entgegenzutreten!

Letztlich müssen in den Kommunen mit den Menschen unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen gestaltet werden. Ich habe erfahren, dass hier die Chance am größten ist, für das GRÜNE Ziel einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Entwicklung die Menschen durch Beispiele und Handeln zu gewinnen.


Zur Person

Persönliches:

  • 1958 geboren in Frankfurt am Main
  • 1978 Abitur in Offenbach am Main
  • 1980 Studium Agrarwissenschaften, Angew. Biologie und Umweltsicherung
    in Gießen
  • seit 1980 lebe ich mit Familie in Lahntal

Berufliches:

  • bis 1980 Pädagogische Mitarbeit in der Jugendarbeit
  • 1983/84 Praktika in landwirtschaftlichem Betrieb und agrarwissenschaftlichen Instituten in Darmstadt und Gießen
  • 1980-2010 Geschäftsführer eines Versandhandels für Bequem- und Naturschuhe und Naturtextilien
  • ab 2003 selbständiger Berater für Energiekonzepte, von der THM zertifiziert als kommunaler Energieprojektberater
  • von 2012-2014 Klimaschutzmanager von Cölbe, Lahntal und Wetter

Politisches:

  • 1978 Mitarbeit bei der Gründung der Offenbacher GRÜNEN LISTE
  • seit 2001 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • von 2001 bis 2018 mit 2 1/2 Jahren Unterbrechung
    GRÜNER Beigeordneter im Gemeindevorstand von Lahntal
  • seit März 2011 Kreistagsabgeordneter von Marburg-Biedenkopf

Sonstiges:

  • von 1986 bis 1999 Mitarbeit beim Aufbau der Freien Schule Marburg in Vorstand und Verwaltung.
  • Ehrenamtliches Engagement jeweils im Vorstand von Stadtjugendrat Offenbach am Main und Stadtelternbeirat Marburg
  • seit 2005 Organisator der Solarmesse des Nordkreises, eine der ersten Messen der Region für Erneuerbare Energien
  • Mitaufbau des Generationentreffpunkts Krafts Hof in Lahntal-Sterzhausen